Samstag, 5. Juni 2010

Tre Gracer, drei Grazien, von Per Agelii im Keillers Park in Göteborg


Am höchsten Punkt des Rambergsvägen im Keillers Park in Göteborg steht auf einer Straßenseite die dreiteilige Skulptur Tre Gracer, Drei Grazien. Auch wenn man bei den Tre Gracer an die drei griechischen Grazien aus der Mythologie denkt, die die Anmut ausdrücken und meist als nackte Frauen dargestellt werden, so weichen die Tre Gracer im Keillers Park jedoch von dieser Vorstellung etwas ab.

Selbst wenn der Betrachter bei den drei Figuren an der Straße an surrealistische Frauenabbildungen denken kann, so hat der Künstler eine andere Erklärung, denn nach seinen Aussagen stellt der Rambergsvägen den Göta Älv dar und die drei Skulpturen repräsentieren die hohen Lastkräne des Göteborger Frachthafens, denn man von den beiden Aussichtspunkten aus, die sich auf auf dem Ramberget befinden, sehen kann. Der Künstler wollte daher die ökonomischen, industriellen Grazien Göteborgs ausdrücken.

Der Göteborger Künstler Per Agelii arbeitet als Szenograph und Skulpteur, wobei er für zahlreiche Skulpturen in Göteborg zeichnet. Per Agelii, der die Tre Gracer im Jahre 2008 zum hundertjährigen Geburtstag des Keillers Parks schuf, studierte an den Kunsthochschule Valand in Göteborg und setzte seine Studien dann in Bildhauerkursen der KKV (Konstnärernas Kollektiv Verkstad) fort. Der Künstler lebt und arbeitet in Göteborg.

Copyright Text und Foto: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten